dimarts, 22 de setembre de 2009

Der Erlöserkult ist das Ein und Alles

"Der Erlöserkult ist das Ein und Alles des Mahmud Ahmadineschad. Schon als Bürgermeister von Teheran, vor Jahren, liess er Pläne für eine neue Autobahn entwerfen. Die sollte gebaut, aber nicht benutzt werden, weil sie den Zweck hatte, dem Erlöser seine Rückkehr auf Erden zu erleichtern. Da könne er landen, ohne im üblichen Verkehrsstau in der Hauptstadt stecken zu bleiben.

Eines Tages, nicht lange nach seiner Amtseinführung als Präsident, tauchte eine Videoaufnahme auf. Man konnte sie als DVD auf dem Schwarzmarkt erstehen, sie kostete nicht einmal zehn Dollar. Ich schickte einen Mitarbeiter hin, um sie zu besorgen. Was er zurückbrachte, war nicht von bester Qualität, man sah trotzdem recht deutlich den Präsidenten während einer Höflichskeitsvisite bei einigen Mullahs. Er sass amb Boden, auf einem Teppich, wie es eben so üblich ist in traditionellen Häusern. Während die Mullahs achtungsvoll zuhörten, erzählte ihnen der Präsident, er wäre vor Kurzem in den USA gewesen, genau gesagt in New York bei der jährlichen Vollversammlung der Vereinten Nationen, und da hätte sich folgendes ereignet: Während er auf der Rednertribüne stand, bemerkte er plötzlich einen Lichtschein am Horizont, woraufhin der ganze Saal still wurde un ihm zuhörte. Mit den Händen beschreibt der Präsident dabei den Lichtschein in der Luft, ein Irrtum ist daher ziemlich sicher ausgeschlossen. Da blieb selbst den Mullahs der Mund offen vor Bewunderung. Sah ja ganz danach aus, als hätte den Präsidenten bei dem wichtigen Auftritt niemand Geringerer als der Erlöser mit seiner Anwesenheit unterstürtzt."


Antonia Rados, Im Land der Mullahs.




German-English Translation:
"The Savior cult means everything to Mahmud Ahmadinedschad. When he was mayor of Teheran, he requested a new highway to be designed. That road had to be built but not used because it should be a way to help the Savior when he returns to the Earth. The Savior could land there to avoid the traffic jams of the capital.
One day, soon after he became President, was released a video recording. You could buy it on DVD at the black market, it had a price of about 10$. I sent one assistant to buy it. What he brought wasn't of the best quality but you could watch [on the DVD] the president during a meeting with several mullahs. He was sitting on the floor, over a carpet, as it is custom on traditional houses. The mullahs were paying attention at his accounts about his last visit to the USA, exactly in New York, at the annual United Nations's general assembly. Here is what he explained that happened there: while he was giving his speech he saw a light on the horizont and then the whole hall was silent and listening to him. The president described the light with his hand, for sure it wasn't a failure [of the lighting system]. The mullahs appeared on the video astounded. That light was nothing less than the presence of the Savior supporting the president."

Cap comentari: